Aktives oder passives Headset?

Wenn du dich bereits mit Headsets befasst hast, wirst du schnell merken, dass es zwei grundlegend verschiedene Arten gibt:

  1. Passives Headset

    Beim passiven Headset findet die Geräuschunterdrückung ausschließlich durch die Dämpfung der Ohrmuscheln statt. Bestimmte Frequenzbereiche werden hierbei nicht ausgeblendet. Hierdurch entsteht ein „dumpfer“ Effekt der Dämmung. Dies kann man sich so wie bei der Nutzung von Ohropax vorstellen. Die fehlende Elektronik macht diese Headsets wartungsarm und auch das Austauschen von Batterien entfällt.

  2. Aktives Headset

    Ein aktives Headset nutzt elektronische Komponenten um störende Geräusche herauszufiltern: durch Mikrofone werden die Störgeräusche wahrgenommen und invertiert in die Ohrmuschel eingespielt: das Störgeräusch und das invertierte Störgeräusch heben sich gegenseitig auf und sind somit nicht hörbar. Eine weitere Bezeichnung für Aktive Headset ist das Kürzel ANR: Active Noise Reduction.
    Dies ist für den Piloten eine sehr angenehme Variante. Diese Funktion blendet das Brummen des Motors einfach aus. Aktive Headsets sind durch die zusätzliche Technik in der Regel teurer. Des weiteren sind die Batterien regelmäßig zu tauschen. Wichtig und ein nicht zu vernachlässigender Faktor ist das mögliche überhören eines sich ankündigenden Motorschadens.

Dies sind Punkte die jeder für sich abwägen muss. Ich kann euch jedoch sagen, dass eine sehr gute bequeme passive Unterdrückung besser ist, als eine schlecht funktionierende aktive, die Probleme mit dem invertieren der Frequenzen hat.

Aktives Headset, Pilotenheadset, Aviation Headset